22.10.2014: Zahlreiche Initiativen unserer Fraktion

Es ist unser Anspruch, nach der Wahl mit der Arbeit zu beginnen und sich nicht auf einem guten Ergebnis auszuruhen. Dem sind wir in den letzten Wochen durchaus gerecht geworden.

 

So haben wir bereits mehrere Anträge an den Rat und seine Ausschüsse eingereicht, sowohl alleine als auch mit unseren Listenpartnern FDP, UWV und den Grünen.

 

Ein erster Antrag hatte das Ziel, die Landesgartenschau um eine Woche bis zum Ende der Herbstferien zu verlängern, um eine Alternative zu den verregneten Sommerferien zu bieten. Dies wurde jedoch mit dem Hinweis auf zahlreiche auslaufende Verträge abgelehnt.

 

Ein weiterer Antrag hat das Ziel, im Frühjahr nächsten Jahres einen für alle Zülpicher eintrittsfreien Bürgertag im Gartenschaupark durchzuführen. Dies wäre nicht nur eine freundliche Geste gegenüber den Bürgern unserer Stadt, sondern auch eine gute Werbemaßnahme für den Verkauf von Dauerkarten.

 

Außerdem haben wir beantragt, die Leistungen des Schülerspezialverkehrs neu auszuschreiben, um möglicherweise Einsparungen im städtischen Haushalt zu erzielen. In den letzten Jahren haben wir mehrfach erfolglos versucht, Vergleichszahlen mit anderen Kommunen zu erhalten. In Zeiten knapper Kassen wollen wir diese erhebliche Haushaltsposition nicht weiterhin nach Gutdünken verwalten.

 

Da wir im Wahlkampf versprochen haben, uns für bessere Ö–PNV-Verbindungen einzusetzen, befasst sich ein weiterer Antrag unserer Fraktion mit dem Thema AST (Anruf-Sammel-Taxi). Wir haben einen umfangreichen Fragenkatalog und Verbesserungsvorschläge eingereicht. Der Ausschuss für Stadtentwicklung, Tourismus und Demografie wird sich in seiner nächsten Sitzung damit befassen.

 

Ob wir mit unseren Anträgen erfolgreich waren, werden wir Ihnen an dieser Stelle wieder berichten und uns in der Zwischenzeit weiterhin ideenreich in den neuen Zülpicher Rat einbringen.